Chinese Vases  2013

acrylic . soap on ceramic  16/18/28 cm

Revolution 2 Laundry 2 2012

pen on paper  70 x 100 cm

Flying Saucers 2012

pastel . acrylic on ceramic  14 x 14 cm

Fortune Make a Whish 2  2012

acrylic on printed advertisments 24 x 30 cm

Masters of the Universe . Wall Street 2011

oil on canvas zweiteilig  160 x 100 cm

Lotus Eaters Oil Refinery 3  2011

Farbstift auf Papier  100 x 140 cm

Lotus Eaters Oil Refinery 4  2011

Farbstift auf Papier  100 x 140 cm

Lotus Eaters Plate 3  2012

acrylic on ceramic  22 x 22 cm

up down

Robin Ballard

 

Ausstellungen

topos . season opening  Fre 4. Sept. 2015   17 - 21h

quattro donne  . season opening  Sa 7. Sept. 2013   14 - 17h

Robin Ballard, geboren in 1965 in Los Angeles, Kalifornien, lebt und arbeitet in Basel

 

The Cooper Union School of Art  New York . BFA

1985-89

Hochschule der Künste Berlin . Austauschprogramm

1987

Parsons School of Design Paris . Vorkurse

1983-84

  

Ausstellungen

topos' mitart gallery Basel mit Michael Sherman

2015

'quattro donne' mitart gallery Basel

2013

might be love . Winterausstellung . mitart gallery Basel

2012

Kunsthalle Palazzo Liestal . Regionale 12 Gruppenausstellung

2011

Artists’ Window dock Basel

Kunstkasten, Winterthur . Ausschreibung mit Andreas Schneider

2010

Kunsthalle Mulhouse . Regionale 11 Gruppenausstellung

Projektraum M54 Basel . entreé des artistes Gruppenausstellung

Kunst Raum Riehen . Regionale 10 Gruppenausstellung

2009

Kunstraum Kreuzberg Berlin . Anonyme Zeichner Gruppenausstellung

Gewürzmühle Basel Gruppenausstellung

Kunsthalle Basel . Regionale 9 Gruppenausstellung

2008

Galerie Weibel Basel . Einzelausstellung mit Katalog

2007

Bank for International Settlements Bottmingen . Einzelausstellung

2006

Ausstellungsraum Klingenthal Basel . Regionale 4 Gruppenausstellung

2003

The World Bank Washington DC . Gruppenausstellung mit Katalog

2001

 

 

Robin Ballards Arbeiten zeichnen sich durch die immer wiederkehrende Auseinandersetzung unterschiedlicher Denk- und Bildsysteme in unsere Welt aus. Mikrokosmos- Makrokosmos - Mythologie - Wissenschaft - Innen - Aussen - Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft, lässt sie aufeinanderprallen, ergänzen oder entgegnen, mal subtiler, mal heftiger jedoch immer in offener Art und Weise. Vielleicht könnte man auch sagen, es ist der Versuch, weit entfernte oder entgegen gesetzte Sichtweisen in ihren Bildern zu versöhnen oder sich begegnen zu lassen.

Patricia Wolfensberger


Robin Ballard versteht die bildliche Thematik ihrer Arbeiten als Grundlage einer Aussage, die zu ihrer Sichtweise zeitgenössischen Daseins gehört. Sie nutzt Fotografie nicht in dokumentarischer Funktion, sondern im Sinne metaphorischer Bildlichkeit. Die Beziehung der beiden Bildebenen reflektiert und symbolisiert zunächst ebenso die Darstellung von elementarer Natur wie die Hervorbringung von gesellschaftlich zivilisatorischer Technik. Die Bilderfindung auf der Grundlage von Gesetzmäßigkeiten der Mathematik und Architektur wie auf der eines „naturgegebenen“ Wilden, Formlosen und Chaotischen spiegelt zudem die psychische Verfasstheit des Menschen. So wie in der westlichen Welt Natur das Ergebnis zivilisatorischer Prozesse ist, Wildnis und Zivilisation graduell untrennbar geworden sind, so hängen die anthropologischen Kategorien Emotio und Ratio, Fühlen und Denken zusammen.

Susanne Meier-Faust M.A.